weihnachtskekse

FIT statt FETT durch die Weihnachtszeit

Alle Jahre wieder beginnt nach Weihnachten das große „abspecken“. Diese eine Zeit im Jahr in der ohne Reue geschlemmt und genascht wird. Ja, teilweise wird regelrecht gefressen, als ob es kein Morgen gäbe. Und nach den Feiertagen kommt das böse Erwachen. Schlussendlich werden Neujahrs Vorsätze ausgesprochen mit Diät halten und mehr Sport, um die überschüssigen Kilos so schnell wie möglich wieder loszuwerden.

Doch wie wäre es mal hiermit? Genießen und trotzdem danach noch eine gute Figur machen. Ich möchte euch in diesem Blog gerne ein paar Tipps für die Weihnachtszeit geben, damit ihr diese fit übersteht und trotzdem nicht auf alles verzichten müsst.

Kekse, Krapfen und andere Weihnachtsköstlichkeiten

Die leckeren, kleinen Weihnachtskekse, die sehr lecker duften, schauen so unschuldig aus, aber die haben es ganz schön in sich. Die meisten dieser Kekse bestehen aus Fett, Mehl und Zucker. Genau diese Zutaten haben sehr viele Kalorien und somit schlagen sie ordentlich zu Buche. Ein Stück Vanillekipferl von ca. 5g haben zwischen 20 und 30 kcal, somit haben 100g das sind ca. 20 Stück zwischen 400 und 600 kcal. 20 Stück, das ist nicht sonderlich viel und schnell mal nebenbei verputzt. Na super, da hättest du dir gleich ein Wiener Schnitzel gönnen können, mit dem wärst du sogar satt geworden. Du kannst aber anhand dieses Beispiels gut erkennen, dass es an der Menge liegt. Wenn du nicht auf deine heißgeliebten Kekse verzichten kannst, musst du einfach weniger essen. Zwei, drei Stücke am Tag lassen dich nicht dick werden. In Verbindung mit einem Winterspaziergang hast du diese auch gleich wieder abtrainiert. Es gibt auch lecker Rezept Alternativen die sehr Fitness tauglich sind. Von Low Carb bis hin zu Proteinkeksen lassen sich im Internet viele Inspirationen finden. Lasse deiner Kreativität beim Backen freien Lauf.

Der Besuch auf einem Christkindlmarkt ist natürlich in der Adventszeit Pflicht. Wenn man so an den Ständen vorbeischlendert wird man von den Düften der Leckereien richtig verführt. Von Kiachl über Zillertaler Krapfen bis hin zur Gulaschsuppe, es riecht einfach unwiderstehlich, dass man Lust darauf bekommt, ob man will oder nicht. Hier NEIN zusagen ist wirklich fast ein Ding der Unmöglichkeit, oder nicht? Ja es ist schwierig in einer solchen Situation standhaft zu bleiben, aber nicht unmöglich. Meistens ist man mit einem Glas Glühwein schon zufrieden. Wenn nicht, dann plane es dir ein, lass eventuell das Abendessen sausen, um am Weihnachtsmarkt ein paar Köstlichkeiten zu naschen. Auch ein hartes Workout davor kann dir helfen diese kleine Eskapade zu verzeihen. Oder du machst es so, dass du zuhause noch eine ordentliche Portion an Proteine zu dir nimmst, damit du satt bist und dir am Markt wirklich nur eine kleine Kostprobe gönnst.

Weihnachtsfeier und Festessen

Die Weihnachtsfeier steht schon wieder an. Bei diesen Feierlichkeiten gibt es Essen und Alkohol im Überschuss. Der tägliche Kalorienbedarf ist dann meistens doppelt oder dreifach gedeckt. Schlussendlich bleibt ein übervoller Magen und ein nicht so angenehmer Hangover zurück. Aber du musst diese Feier nicht auslassen, um von den Nachfolgen verschont zu bleiben. Sei clever und teile es dir ein. Als Erstes würde ich dir vor dem großen „Fressen“ ein ausgiebiges Training empfehlen, somit schaffst du dir extra Platz für Kalorien. Weißt du das Menü schon? Wähle schlau, Fisch mit Risotto und Gemüse oder Steak mit Beilagen sind immer eine bessere Auswahl wie eine fettige Gans oder Wiener Schnitzel. Auch am Buffet ist es halb so schlimm wie vermutet, iss zuerst eine große Schüssel Salat, damit stillst du den ersten großen Hunger. Danach kannst du dich noch durch Fisch, Fleisch und Gemüse futtern. Versuche langsam zu essen und warte ein paar Minuten bevor du dir die nächste Ladung holst. Meistens setzt nach 20-30 min. das natürliche Sättigungsgefühl ein. Und du schaffst es nicht mehr so leicht dich zu überfressen. Bist du nach dem Gang richtig satt, verzichte auf die Nachspeise. Kannst du das nicht, so gönne dir nur einen kleinen Happen zum Schluss. Du darfst natürlich auf der Feier Wein trinken, es müssen aber ja nicht gleich 2 Flaschen für dich alleine sein. Zwei oder drei Gläser reichen meistens aus für gute Laune und um ausgelassen zu feiern. Du wirst auch so Spaß haben und glaube mir, am nächsten Morgen wirst du dir selber dankbar sein. Auch bei der Weihnachtsfeier gilt, weniger ist mehr. Übertreibe mit Essen und Trinken nicht maßlos und du wirst dich am nächsten Tag viel besser fühlen.

Heiligabend ist schon etwas ganz besonderes und ich genieße es mit meinen Lieben zusammen zu sein, gemeinsam zu essen und Geschenke auszupacken. Hier hat man meistens das Glück, das Menü selbst zu wählen. Also wie wäre es mal mit Ofenlachs, Wildfleisch, Hühnerbrust oder Steak garniert mit Gemüse? Es muss ja nicht jedes Jahr ein fetter Braten sein. Suche dir im Internet leckere Rezepte für dein leichtes Weihnachtsessen. Wähle dein Festessen aus gesunden Lebensmitteln, iss nicht im Überschuss und absolviere ein Weihnachtsworkout. Auch die Feiertage danach, bei den Familientreffen, musst du nicht wahllos in dich reinstopfen. Iss nur, wenn du Hunger hast und lass es, wenn du satt bist. Mach mit ihnen einen Weihnachtspaziergang, danach könnt ihr euch eine Kleinigkeit gönnen, achte darauf, dass du nicht Zuviel isst. Ein überfüllter Magen macht dich nur träge und müde. Du bist in der Lage selbst zu entscheiden was, wie viel und ob du noch was essen möchtest.

Geh fleißig ins Training und bemühe dich nicht über die Stränge zu schlagen. In der Zeit wo du keine Feierlichkeiten besuchst, solltest du umso mehr auf deine Ernährung achten. Wenn du Lust hast, kannst du dazwischen immer wieder ein paar Tage einlegen, in der du eine kleine Diät hältst. So sparst du dir immer wieder ein paar Kalorien ein.

Mach dir aber nicht unnötig Stress, bewege dich, versuch auf deinen Körper zu hören, auf dein Sättigungsgefühl, wähle die richtigen Lebensmittel und achte zwischen den Feiern auf deine Ernährung. Schlussendlich wird man nicht zwischen Weihnachten und Silvester dick, sondern zwischen Silvester und Weihnachten.

Ich wünsche euch besinnliche Weihnachten!

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Fitnessnews abholen!

Hiermit erlaube ich Kraftquelle Fitness mir Nachrichten aus Werbezwecken zuzusenden und akzeptiere die Datenschutzerklärung von Kraftquelle Fitness.

get up & get in

Aus Paradiseworld wird Kraftquelle Fitness

Aus Paradiseworld wird Kraftquelle Fitness!

Nun ist es endlich soweit! Nach Monaten an Vorbereitung wird aus Paradiseworld nun Kraftquelle Fitness. Lies mehr in unserem Blog Post dazu. Es gibt auch eine Überraschung!