self-love-3986839_1280

Selbstliebe

Heute schreibe ich über ein Thema, dass mir sehr am Herzen liegt und weil ich glaube das es sehr viele betrifft, ganz besonders Frauen und Jugendliche aber auch einige Männer. Auch ich selbst habe jahrelang darunter gelitten,

Das Selbstwertgefühl, die Selbstachtung und die Liebe zu sich. 

Mittlerweile habe ich viel an mir gearbeitet und beschäftige mich auch immer gleich mit Themen die mich belasten und versuche sie aufzuarbeiten. Ich bin nicht komplett geheilt und habe auch immer wieder mal Phasen an denen ich mit mir selbst kämpfe, aber im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass ich zufrieden mit mir bin.. Ich kann sogar in den Spiegel sehen und sagen, dass das, was ich da sehe, mir sehr gut gefällt. Generell finde ich, dass ich wirklich eine tolle Frau bin. 

Das war aber nicht immer so und hat mich viel Arbeit gekostet. 

Vor ein paar Jahren fragte mich mal jemand, warum man denn überhaupt so viel trainiert? Erstmal musste ich einmal überlegen, ja, warum eigentlich trainiere ich und die einzigste Antwort die mir darauf einfiel war: weil ich denke, dass diese Menschen Komplexe haben, also verallgemeinern mag ich es nicht, es gibt bestimmt welche mit anderen Gründen aber wenn ich von mir spreche, weil ich unzufrieden bin und weil ich so ausschauen will wie die Frauen in den Magazinen. 

Diese Frage hat dann wirklich etwas ausgelöst in mir. Immer wieder denke ich an dieses Gespräch und irgendwann habe ich zu mir selbst gesagt, dass das der völlig falsche Weg ist. WARUM reduziere ich mich immer selbst nur auf Äußerlichkeiten, WARUM reduziere ich ständig meinen Wert und WARUM kann ich selbst nicht mein Gesamtpaket sehen. Ein Mensch ist soviel mehr als nur seine äußere Hülle. Es geht nicht nur darum was du trägst, wie deine Haare oder dein Make up aussehen oder ob du überhaupt eines trägst. Es geht um viel mehr. Wer du bist, welchen Charakter du hast, wie du mit deinen Mitmenschen umgehst, wie dein Auftreten ist, dein Zuhören, deine Meinung und ob du sie vertrittst, usw. also um dein Gesamtpaket. Und das musste ich lernen. Ich musste erst einmal meinen eigenen Wert finden, meine Achtung zu mir wieder erlernen und schlussendlich wieder die Liebe zu mir aufbauen. Mich annehmen so wie ich bin, mit all meinen Gefühlen, mit all meinen Eigenschaften, ob Gute oder weniger Gute, mit meinem Denken und mit meinem Handeln und ich musste akzeptieren, dass ich manchmal sehr gute Entscheidungen treffe, aber auch Fehler mache. Aber diese Fehler sind nicht peinlich oder schlecht, sondern einfach Teil meines Weges den ich gehe und die mir helfen zu lernen. 

Was ich damit sagen möchte ist, dass viele Menschen in den Kampf mit sich selbst gefangen sind. In der heutigen Zeit mit Social Media traue ich mich zusagen, dass auch immer mehr Menschen betroffen sind.. Sie sehen Bilder von vielen tollen Persönlichkeiten, die jeden Tag wunderschön aussehen, eine wahnsinns Figur haben und bei denen es aussieht als ob sie mit Glück gesegnet sind. Die nie einen schlechten Tag haben und wo alles immer Friede, Freude Eierkuchen ist. 

Man sollte bedenken, dass das alles nur Momentaufnahmen sind und jeder Mensch seine Höhen und Tiefen durchlebt. 

Diese Profile auf Social media sind aber genauso Menschen wie du und ich. Sie haben genauso mal einen schlechten Tag oder sehen wenn sie am Morgen aufwachen auch nicht gleich Top aus. Sie zeigen uns nur das was wir sehen sollen und das ist meistens nur die Schokoladenseite von Ihnen. Ist ja normal, wer zeigt den gern auch unvorteilhafte Fotos von sich. Nur für viele von uns macht es den Anschein, dass diese Menschen perfekt sind. Und wir vergleichen uns sehr oft mit denen. Da entstehen dann Selbstzweifel und Unzufriedenheit mit sich und dem eigenen Körper. 

Bist du davon betroffen ist dein Selbstbild oft verzerrt und du kannst dich nicht mehr wirklich wahrnehmen. Egal ob du dann 50, 60 oder 70 kg wiegst du bist immer unzufrieden mit dem Gewicht und der Figur. Egal ob mager oder leibig, kleine Brust oder große, breite hüften oder schmale, usw. Es wird immer wieder etwas geben an dir das dir nicht gefällt und doch unglücklich macht. Genau da komme ich zum Punkt. Dieses Problem lässt sich rein optisch nicht verändern. Da musst du tiefer gehen. Es liegt in deinem Inneren, deine Gedanken und deine Einstellung. 

Die Lösung ist meist ein langer und steiniger Weg, weil oftmals die Hauptursache für den verminderten Wert sehr tief in einem selbst begraben liegt. 

Erkennst du dich? Dann kann ich dir sagen, dass die folgenden Worte dir helfen können für eine andere Sicht:

Als erstes lösche alle Bilder, social media profile usw. die in dir ein schlechtes Gefühl auslösen bzw. mit denen du dich vergleichst. Jeder Mensch ist einzigartig so wie er ist und Vergleiche sind überhaupt nicht notwendig, weil jeder seine eigenen Vorzüge hat und diese sind sehr individuell. Du selbst bist wunderbar so wie du bist. 

Als zweites rate ich dir, wenn du dich im Spiegel betrachtest gib einmal acht was du zuerst siehst. Sind es nur “Problemzonen” ist es sehr wichtig, Dinge an dir zu suchen die dir wahnsinnig gut gefallen. Und sobald du dann wieder in den Spiegel schaust, sieh dir nur das an was du an dir magst. Sage es laut, dass dieses und jenes mega gut aussieht. Mach dir selbst eine Liebeserklärung und sage dir immer wieder welch ein toller Mensch du bist. 

Deine Gedanken besitzen sehr viel Macht. Ja, man kann es schon fast so sagen… Du bist was du denkst! Darum lass nur positives zu. 

Darüber hinaus kann ich dir Sport und eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit besten Gewissen empfehlen. Es ist nicht nur für den Körper gut, sondern auch für die Seele, damit sie wieder gesund wird bzw. Bleibt. 

Die Energie, das zufriedene Gefühl danach, die Balance die wieder ins Gleichgewicht kommt.. Es ist unbeschreiblich! 

Probier es aus, du kannst nicht verlieren nur GEWINNEN. 

Sabine Angerer

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Fitnessnews abholen!

Hiermit erlaube ich Kraftquelle Fitness mir Nachrichten aus Werbezwecken zuzusenden und akzeptiere die Datenschutzerklärung von Kraftquelle Fitness.

get up & get in