To Do Liste

Wie du DEINEN Trainingsplan findest!

Als aller erstes brauchst du ein Ziel, bevor du mit etwas anfängst. Ziele sind aber nicht Muskeln aufbauen, Fett abbauen, stärker werden, gesündere werden usw. Sondern  du musst spezifischer darauf eingehen. Wie zum Beispiel 5kg mehr Muskeln, 10kg abnehmen oder den erhöhten Blutdruck auf normalen Wert zu senken. Manchmal will man mehr auf einmal und in den meisten Fällen ist es auch irgendwie möglich, wenn du stärker wirst, bekommst du auch mehr Muskeln oder wenn du dein Übergewicht abnimmst, wirst du wahrscheinlich auch gesünder werden. Fettabbau und Muskelaufbau gleichzeitig wird da schon komplizierter. Zum Muskelaufbau brauchst du Proteine, Kalorien Überschuss und einen Trainingsreiz und zum Fettabbau ein Defizit. Bist du übergewichtig und Anfänger, wird das noch funktionieren. Bist du Fortgeschritten, sieht die ganze Sache anders aus.

Du kannst nicht nach einem x-beliebigen Plan aus dem Internet trainieren, der es vorsieht 5x die Woche für jeweils 2 Stunden ins Gym zu gehen, wenn du es nur 2 – 3 x für 1,5h schaffst. Also mach dir Gedanken was du möchtest und erstelle oder lass dir einen Plan erstellen, der deiner Zielsetzung und deinem Alltag entspricht. Denn jeder gute Trainingsplan sollte in deinem Leben integrierbar sein. Dein Plan ist dafür da damit dein Ziel, dein Ziel bleibt und du dich nicht ablenken lässt. Es ist deine Aufgabe, dich an den Plan zu halten, wenn du dein Ziel erreichen möchtest. Je fortgeschrittener du wirst, desto mehr Zeit / Arbeit musst du investieren, um weitere Erfolge zu erzielen. Wie weit du vorankommst hängt davon ab, welche Priorität dein Training und Lebensstil hat. 

Wenn du also nur 2x die Woche ins Gym kannst oder willst, ist das natürlich nicht schlecht, aber irgendwann passt sich dein Körper daran an und du kannst so keinen Fortschritt mehr erzielen. 

Trainingslog

Damit du alles im Blick hast, solltest du dein Training mitschreiben. Führe ein Tagebuch, in dem du alle wichtigen Daten für jede Trainingseinheit notierst. Datum, Trainingsgewicht und Wiederholungen sollten jedes Mal mitgeschrieben werden. 

Der perfekte Trainingsplan

So etwas gibt es eigentlich nicht. Ein Plan ist gut, wenn er auf dich und dein Ziel abgestimmt ist und dieser Plan auch regelmäßig und richtig trainiert wird. Es nützt dir nichts von einem Plan zum nächsten zu hüpfen, jede zweite Einheit auszulassen, nur halbherzig zu trainieren und nie deine Komfortzone zu verlassen. 

Du musst keinen Dr. Haben um zu trainieren, geh ins Gym und nimm mehr Gewichte als beim letzten Training und/oder versuch mehr Wiederholungen zu machen. 

Falls du dich in dieser Materie vertiefen möchtest schau bei Strength First Digital vorbei. Mit „Fundamente! Start in die Welt des Kraftsports“ bist du zum Anfangen mehr als gut informiert. 

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Fitnessnews abholen!

Hiermit erlaube ich Kraftquelle Fitness mir Nachrichten aus Werbezwecken zuzusenden und akzeptiere die Datenschutzerklärung von Kraftquelle Fitness.

get up & get in